Kiesewetter, Karl:

Der Occultismus des Altertums. Hildesheim - Zürich - New York, Georg Olms Verlag 1987. 2. Nachdruckauflage der Ausgabe Leipzig 1896. Mit 4 Figuren im Text. [4], XX, 921, [3] w. S. OLeinwand-Band mit goldgeprägtem Rücken- und Deckeltitel.

Zur Originalausgabe von 1896 vgl. Du Prel 487, Bonin S.274 und Miers S.232. - Die zweite Hälfte des Werkes wurde von Ludwig Kuhlenbeck unter Benutzung des handschriftlichen Nachlasses von Karl Kiesewetter (1854-1895) bearbeitet. - Inhalt: Vorwort von L[udwig] Kuhlenbeck. I. Der Occultismus bei den Akkadern, Babyloniern, Chaldäern und Assyriern: 1. Religionsphilosophie, weiße und schwarze Magie der Akkader. 2. Das Divinationswesen der Chaldäer. II. Der Occultismus der Meder und Perser: 1. Der medische Magismus. 2. Der Zoroastrismus. Das Leben Zoroasters. 3. Der religionsphilosophisch-occultistische Inhalt und die Kosmognie des Zoroastrismus. Der zoroastrische Kultus. Auszug aus dem Bun-Dehesch, der parsistischen Kosmogenie. Die Orakel Zoroasters. III. Der Occultismus der Inder. IV. Der Occultismus der Ägypter: 1. Der ägyptische Occultismus als Priesterwissenschaft. 2. Der Heilmagnetismus bei den alten Ägyptern. 3. Die eigentliche magische Heilkunde der Ägypter. 4. Die Seelenlehre der alten Ägypter. V. Der Occultismus der Hebräer: 1. Die schwarze Magie der Hebräer. 2. Die Kabbala: Das Alter der Kabbala. Die kabbalistischen Bücher. Die Authenticität des Sepher Jezirah. Die Authenticität des Sohar. Die Lehren der kabbalistischen Bücher. Analyse des Sepher Jezirah. Analyse des Sohar. Die allegorische Methode der Kabbalisten. Die Anschauungen der Kabbalisten über die göttliche Natur. Die Weltanschauung der Kabbalisten. Die Lehrmeinunge der Kabbalisten von der menschlichen Seele. Anhang: Blüten vom Baume der Kabbala. VI. Der Occultismus der alten Griechen: 1. Die jonischen Naturphilosophen. 2. Pythagoras und die Alt-Pythagoräer. 3. Die Eleaten. 4. Empedocles. 5. Die Geheimlehre der Mysterien. 6. Anaxagoras. 7. Die Atomistiker, insbesondere Demokritos. 8. Sokrates und sein Dämonium. 9. Platon. 10. Aristoteles. VII. Der Occultismus der alten Römer: 1. Der Einfluß der Etrusker auf die römische Religion. 2. Die Religion der Römer. 3. Unsterblichkeitsglaube und Jenseitsvorstelung. 4. Der Glaube an Magie und symbolische Handlungen. 5.Weissagungen und Zeichendeuterei. Orakel. Sibyllinische Bücher. 6. Beobachtungen der Himmelszeichen, Vögel, Blitze u. s. w., und Opferschau. VIII. Der Occultismus der Alexandriner, Neupythagoräer und Neuplatoniker: 1. Die Alexandriner: Philos Leben und Lehrweise. Philos Mystik. Die Elemente der Gnosis bei philo. Die Therapeuten und Essäer. 2. Die Neupythagoräer. Apollonius von Tyana. 3. Neuplatoniker: Plotinos. Porphyrius, Jamblichus, Proklus, Sosipatra. Hierokles und sein Kommentar zu den goldenen Sprüchen des Pythagoras. Die letzten Neuplatoniker. Synesios, der letzte Neuplatoniker, sein Leben und seine Lehren. Die Gnostiker und Manichäer. IX. Der Occultismus der Kelten und Germanen: 1. Die Kelten: Die Druiden. Gottesdienst und Geheimlehre der Druiden. 2. Der Occultismus der Germanen: Die Weltschöpfung der Edda Yggdrasil. Der Götterhimmel der Germanen. Götterdämmerung und Wiedergeburt. X. Der Occultismus der barbarischen Völker. - Vereinzelt mit schwachen Anstreichungen in Bleistift (leicht radierbar), sonst gutes Exemplar.

Schlagworte: Vergleichende Religionswissenschaften / Mythologie / Kabbala / Magie / Gnosis

Bestellnr. 12315

Preis: 42,00 EUR